Pokal-Finale live im Free-TV

Liebherr Pokal-Finale angesetzt: Final Four am 9. Januar 2021 | Live im Free-TV und im Stream


Das Jahr 2021 startet mit einem Highlight: Am 9. Januar entscheidet sich im Liebherr Pokal-Finale, welches Team den ersten Titel der Saison erringt. Austragungsort des Final-Four-Turniers um den Deutschen Tischtennis-Pokal ist die ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm. Zuschauer sind aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht zugelassen, dafür gibt es alle Partien im kostenlosen Live-Stream von Sportdeutschland.TV sowie das Endspiel live im frei empfangbaren Fernsehen auf SPORT1.


Das Herz des Deutschen Tischtennis-Pokals schlägt auch in der Saison 2020/21 in Süddeutschland: Am 9. Januar 2021 steigt in der ratiopharm arena das Liebherr Pokal-Finale, in dem sich entscheidet, welches Team den ersten Titel der Saison erringt. Die Multifunktionsarena in Ulm/Neu-Ulm wird somit im sechsten Jahr in Folge Austragungsort des Final-Four-Turniers sein, in dem die vier besten Teams der Pokal-Saison mit Halbfinale und Finale an einem Tag um die Trophäe kämpfen.


Und doch ist dieses Mal einiges anders. Aufgrund der anhaltenden COVID-19-Pandemie nämlich hat sich die ausrichtende Tischtennis Bundesliga GmbH entschieden, am 9. Januar keine Zuschauer in der Arena zuzulassen. „Die aktuellen behördlichen Bestimmungen untersagen bis Anfang Januar die Zulassung von Zuschauern“, erklärt Nico Stehle, Geschäftsführer der Tischtennis Bundesliga (TTBL). „Da sich derzeit nicht abschätzen lässt, welche Regelungen anschließend gelten, haben wir uns nach Abwägung aller Faktoren dazu entschieden, die Veranstaltung unter Ausschluss von Zuschauern durchzuführen, um das Risiko einer Ansteckung mit dem Virus SARS-CoV-2 zu minimieren. Der Gesundheit aller Beteiligter gebührt absoluter Vorrang.“ Möglich macht die Durchführung des Liebherr Pokal-Finals ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept, das die TTBL in Zusammenarbeit mit der Arena Ulm/Neu-Ulm Betriebsgesellschaft mbH entwickelt hat.


SPORT1 zeigt das Finale live ab 16 Uhr im Free-TV


Umso mehr freut sich die TTBL, dass alle Fans die Partien vonzu Hause aus verfolgen können. Alle Entscheidungen des Tages gibt es live und in HD im kostenlosen Stream von Sportdeutschland.TV zu sehen. Das Finale ab 16 Uhr wird zudem live im frei empfangbaren Fernsehen auf SPORT1 übertragen. Möglich macht dies eine Sublizenz vom Rechteinhaber DOSB New Media GmbH, dem Betreiber von

TTBL Sport GmbH Patrick Wichmann +49 (0)661 580 18 39-11 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sportdeutschland.TV. „Bereits im Sommer haben wir mit dem Liebherr TTBL-Finale die Tischtennis Bundesliga zurück ins Live-Free-TV gebracht und einen großen Erfolg gefeiert. Nun freuen wir uns, dass auch das Liebherr Pokal-Finale frei empfangbar im deutschen Fernsehen läuft“, sagt Stehle. „Unter den gegebenen Umständen können die Fans dadurch so nah dran am Geschehen sein wie möglich.“
Los geht es am 9. Januar 2021 um 11 Uhr mit den Halbfinals, die wie gewohnt parallel an zwei Tischen gespielt werden. Im einen Halbfinale tritt Borussia Düsseldorf mit Timo Boll gegen den ASV Grünwettersbach an und will dem Titelverteidiger die erste Niederlage im Pokal seit zwei Jahren beibringen. Im anderen bekommt es der Lokalmatador und Pokal-Champion von 2019, die TTF Liebherr Ochsenhausen um den Weltranglistensechsten Hugo Calderano, mit dem TTC Schwalbe Bergneustadt zu tun, der im Viertelfinale den amtierenden Deutschen Meister 1. FC Saarbrücken TT ausgeschaltet hat.


Das Liebherr Pokal-Finale am 9. Januar 2021 in der Übersicht


Halbfinals, ab 11 Uhr
TTF Liebherr Ochsenhausen – TTC Schwalbe Bergneustadt
ASV Grünwettersbach – Borussia Düsseldorf


Finale, ab 16 Uhr
Sieger Halbfinale 1 – Sieger Halbfinale 2


VIP-Tickets / Tageslogen

Hier VIP-Tickets buchen!

» zum Online-Formular

Hier Tageslogen mieten!

» zum Online-Formular

Event-Location

Hier Ihre Event-Location buchen!

» zum Online-Formular

SpendentonneSpende Dein Pfand für den guten Zweck.

Die ratiopharm arena unterstützt in der Saison 2021/22 die Johanniter Unfall Hilfe mit der Aktion "Von Herzensrettern zu Lebensrettern"

» mehr Infos